Informationen, Hinweise und Hilfestellungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Liebe Mitglieder

 

Auf dieser Seite finden Sie Informationen sowie im Sinne einer Hilfestellung Hinweise und nützliche Links in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Bitte beachten Sie, dass der SVBT bezüglich des Coronavirus keine Zuständigkeit oder offizielle Rolle übernehmen kann/darf. Es gelten auf jeden Fall die Weisungen vom Bundesrat, vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) und von den Kantonen. Die Situation unterliegt fast täglich Änderungen, bitte informieren Sie sich deshalb auch auf den offiziellen Kanälen.

 

Massgebend in erster Linie ist die Internetseite des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

 

Stellungnahme

Vereinzelt wurde der Schweizerische Verband für Bildung in Tierpflege (zusammen mit anderen Adressaten) von Mitgliederbetrieben angeschrieben. Die Betriebe leiden zum Teil massiv unter den Folgen der Coronakrise und einzelnen damit zusammenhängenden Massnahmen. So sind zum Beispiel Hundepensionen nicht ausgelastet, da Hundebesitzer eher in der Schweiz Ferien machen und vermehrt im Homeoffice tätig sind. Dadurch fehlen einerseits Einnahmen und  andererseits kann die Ausbildung der Lernenden gemäss Bildungsplan so nur noch bedingt gewährleistet werden.

 

Der Verband besteht aus Mitgliedern und wird von den Mitgliedern getragen, dies auch finanziell. Als Nonprofitorganisation verfügt er nur über die «betriebsnotwendigen» Reserven. Somit kann es nicht Verbandsaufgabe sein, Mitgliederbetrieben, welche durch die aktuelle Krise in eine finanzielle Notlage geraten, mit Liquidität zu versorgen. Auch wenn die aktuelle Entwicklung mit Sorge mitverfolgt wird. Was hingegen von Verbandsseite unterstützt werden kann, ist die Zurverfügungstellung der nötigen Informationen für die Betriebe, wozu auch die Hinweise auf finanzielle Unterstützung vom Bund, die Vertretung der Brancheninteressen (soweit als Berufsverband möglich), die Erarbeitung von Branchen-Schutzkonzepten etc. gehören. Diese Arbeiten wurden im Frühjahr vorangetrieben und sind auch in der jetzigen Phase wieder aktuell. Wir verweisen auf den speziellen Bereich auf der Website www.tierpfleger.ch.

Bezüglich der Ausbildung von Lernenden, die aktuell in gewissen Ausbildungsbetrieben gefährdet ist, kann der Verband eine Drehscheibenfunktion für Lehrbetriebsverbünde wahrnehmen. Betriebe, die bezüglich Ausbildung ihrer Lernenden in einer schwierigen Situation sind, können dies beim Verband unter info@tierpfleger.ch deponieren. Betriebe, die genügend Arbeit haben und zeitweise eine lernende Person aus einem anderen Betrieb betreuen könnten, sollten sich ebenfalls melden. Der Verband würde hier die Zusammenführung dieser Betriebe im Sinne eines Erstkontakts begleiten. Weitere Informationen zum Lehrbetriebsverbund finden Sie unter:

https://lbv.berufsbildung.ch/dyn/3819.aspx

 

Wir wünschen Ihnen in diesen schwierigen Zeiten viel Mut und Durchhaltewillen. Und trotz allem ein hoffnungsvolles neues Jahr.

 

 

Finanzielle Unterstützung

Massnahmenpaket zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen

Weitere Informationen vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO betreffend "Massnahmenpaket zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen" finden Sie hier.

  

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 13. Januar 2021 die Bedingungen gelockert, die ein Unternehmen erfüllen muss, um Härtefallhilfe zu erhalten. Ein Frage- und Antwortkatalog zur Härtefallhilfe finden Sie hier.

 

Arbeiten im Betrieb

Schutzkonzept

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Coronavirus, hat der SVBT das Schutzkonzept aktualisiert. Das Schutzkonzept können Sie im Word-Format downloaden und an Ihren Betrieb anpassen. 

 

2020-12-22 Schutzkonzept SVBT - D.docx
Microsoft Word Dokument 148.8 KB

 

Hundesalons dürfen weiterhin geöffnet haben. Bitte beachten Sie jedoch die neuen Massnahmen betreffend Tragen von Masken am Arbeitsplatz (Art. 10). 

Verordnung über Massnahmen_Veränderungen
Adobe Acrobat Dokument 396.0 KB